Vorstand

Harry Belzl

Harry Belzl B.Sc.
1. Vorsitzender
Physiotherapeut, Schulleiter der PT-Schule an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Tübingen

E-Mail

Das interne Bestreben einer Physiotherapieschule nach besserer Qualität der Ausbildung benötigt externe Anregungen. Ein Qualitätssiegel schafft transparente Strukturen, präzisiert Abläufe und sorgt für einen gezielteren Zeit- und Ressourceneinsatz.

Ute Mattfeld

Ute Mattfeld
Vorstandsmitglied
Physiotherapeutin

E-Mail

Um dem nationalen und internationalen Anspruch an die Physiotherapie gerecht zu werden, muss die Qualität der Ausbildung gesichert und fortwährend verbessert werden. Je mehr Schulen sich an der Qualitätssicherung beteiligen, desto besser ist die Ausbildungssituation in Deutschland.

Harry Belzl

Heiko Begemann
Vorstandsmitglied
Physiotherapeut, Leitende Lehrkraft

E-Mail

Als ISQ-zertifizierte Ausbildungsstätte wissen wir, wie wichtig die Kriterien der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität für die Berufsfachschulausbildung sind und wie sehr die Auszubildenden davon profitieren. Mit der Orientierung an hochschulischen Inhalten wird den Schülern der Weg bereitet hin zur Akademisierung in der Physiotherapie.

Silke Skibbe

Silke Skibbe
Vorstandsmitglied
Dipl. Physiotherapeutin (FH)

E-Mail

Physiotherapieschulen müssen sich am Markt positionieren und nach außen kommunizieren, welche Leistungen erbracht werden. Die Einführung eines Qualitätsmanagement ist auf Dauer unabdingbar. Ein Qualitätssiegel ist aber nicht nur ein Aushängeschild, sondern verbessert die Prozesse innerhalb der Ausbildung. Mit dem Endprodukt zufriedene Schüler, aber auch motivierte Dozenten.

Frank-P. Bossert

Michael Preibsch
Vorstandsmitglied
Physiotherapeut, Vorstand physio Deutschland
Baden - Württemberg

E-Mail

Eines der wichtigsten berufspolitischen Ziele ist es, dem schleichenden Fachkräftemangel in der Physiotherapie entgegen zu wirken. Eine qualitativ hochwertige schulische wie hochschulische Ausbildung ist einer der Grundpfeiler hierzu.